Vier Mannschaften auf Augenhöhe mit der U15 UVSGA als Sieger

12. Oktober 2021

Die Grischa Challenge ist das erste Vorbereitungsturnier in der Saison. Für die U15 Graubünden war es eine Standortbestimmung. Das Ziel war in erster Linie Spielpraxis unter Turnierbedingungen für alle Spielerinnen und Spieler. Dieses Ziel wurde erreicht. Leider verlor man alle Direktbegegnungen mit Gegentoren in den letzten Minuten, nachdem man geführt hatte. So musste man ausnahmsweise mit dem vierten Platz vorliebnehmen.

Die wichtigste Erkenntnis war, dass alle Spiele sehr ausgeglichen waren. Keine Mannschaft stach hervor. Interessant waren die wenigen Tore beim Penaltyschiessen – eine Spezialität der Grischa Challenge – die Spieler zeigten Nerven und die Torhüter konnten sich auszeichnen.

Alle Mannschaften begannen ihre Spiele vorsichtig, versuchten gut und sicher aufzubauen, die Spielerinnen und Spieler standen gut und blieben auf ihren Positionen.

Die U15 der UVSGA (St. Gallen, Glarus und Appenzell) gewann das Turnier mit knappen Siegen gegen Thurgau und Graubünden. Das Unentschieden gegen Zürich war hart umkämpft und so entschied das Penaltyschiessen zugunsten der U15 UVSGA.

Die Resultate:

U15 GR – U15 UVSGA 5:6, Penaltyschiessen 1:2

U15 TG – U15 ZH 3:5, Penaltyschiessen 2:1

U15 ZH – U15 GR 3:2, Penaltyschiessen 1:0

U15 UVSGA – U15 TG 3:1, Penaltyschiessen 2:1

U15 ZH – UVSGA 4:4, Penaltyschiessen 2:1

U15 GR – U15 TG 2:3, Penaltyschiessen 0:1