U13-Trophy 2019: Bern verteidigt den Titel

6. Juni 2019

Bern gewinnt die “Churer” Trophy 2019 dank einem Treffer 49 Sekunden vor Schluss mit 3:2. Kurz vorher traf Zürich den Pfosten. Die Zürcher führten im Finale nach zwanzig Minuten mit 2:0. Im Mitteldrittel erzielten die Berner den Anschlusstreffer. Die restlichen zwei Teffer schossen sie im Schlussabschnitt. Der Final war spannend und wurde auf Toplevel gespielt. Nicht zu übersehen war, wie die jungen Spieler technisch sehr gut ausgebildet waren.

Der kleine Final bestritten die Zentralschweizer und die Aargauer. Die zwei Teams hatten die besten Fans der Trophy 2019! Das Spiel wurde mit offenem Visier gespielt. Am Schluss holten die Zentralschweizer die Bronzemedaille (wie bereits im Vorjahr) dank einem 9:7 Sieg. Die Aargauer (mit vielen Mädchen im Team) waren das Überraschungsteam des Turniers.  Die blauschwarzen schalteten die Heimmannschaft im Viertelfinal aus.

Für die Bündner lief die Trophy nicht wunschgemäss. Im Vorjahr wurde die Silbermedaille gewonnen. Diesmal war im Viertelfinal Endstation. Im Spiel um den 5. Platz holten die Steinböcke einen 1:3 Rückstand mit einer furiosen zweite Hälfte auf. Wegen eines individuellen Fehlers in der Overtime ging man mit 3:4 als Verlierer gegen die Nordschweizer vom Platz. Zu viele Spieler spielten unter den Erwartungen. Das Programm half den Bündnern auch nicht. Die kurze Pause vor dem Viertelfinal war nicht ideal.

  1. Bern
  2. Zürich
  3. Zentralschweiz
  4. Aargau
  5. Nordwestschweiz
  6. Graubünden
  7. Thurgau
  8. St. Gallen/Glarus/Appenzell
  9. Fribourg
  10. Tessin
  11. Léman
  12. Wallis

Das All-Star Team:
Nino Bühler (Bern), Janis Ulrich (Zentralschweiz), ? (Zürich), Tim Imesch (Bern), Janis Reusser (Bern) und Linus Hedlund (Aargau).

Das Organisationskomitee erhielt sehr viele Komplimente. Die Trophy 2019 ging reibungslos über die Bühne. Es war ein richtiges Unihockeyfest. Die Stimmung in der Halle war einfach super. Das Einlaufen, die Starting Six, die Bestplayer Auszeichungen… der Live Ticker… ein richtiges Erlebnis für die Kids. Herzlichen Dank an die über 80 Helfer die im Einsatz standen!

Unihockey Basel Regio hat sich für die Austragung 2020 beworben. Die Bündner haben, was die Organisation anbelangt, die Latte ziemlich hoch gesetzt. Man kann sich auf das nächste Unihockeyfest freuen!

GRUPPENPHASE
Graubünden – Norwestschweiz 7:1 (3:0, 4:1)
Brosi (Schnell) 1:0, Castelberg 2:0, Brägger A. (Florin) 3:0, Lötscher (Bargetzi) 4:0, 4:1, Rehli (Gruber) 5:1, Schnell 6:1, De Sousa (Schnell) 7:1.

Graubünden – Wallis 9:0 (3:0, 6:0)
Schnell (Brosi) 1:0, Thoma 2:0, Thoma (Caviezel) 3:0, Brägger F. (Schnell) 4:0, Brägger A. (Castelberg) 5:0, Jörger (Caviezel) 6:0, Lötscher (Moser) 7:0, Jörger (Caviezel) 8:0, Gruber 9:0.

VIERTELFINAL
Graubünden – Aargau 3:6 (1:2, 2:4)
0:1, 0:2, Brosi (Brägger F.) 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, Brägger A. 2:5, Caviezel (Brägger A.) 3:5, 3:6 (ins leere Tor).

PLATZIERUNGSRUNDE
Graubünden – Thurgau 4:3 (2:1, 2:2)
0:1, 1:1, Rehli (Thoma) 2:1, Castelberg (Vaerini) 3:1, Caviezel (Moser) 4:1, 4:2, 4:3.

ENDSPIEL 5./6. PLATZ
Nordwestschweiz – Graubünden 4:3 n.V. (3:1, 0:2, 1:0)
Brägger F. 0:1, 1:1, 2:1, 3:1, Brägger F. (Schnell) 3:2, Brägger F. (Schnell) 3:3, 4:3.

U13 GR:
33 Bargetzi Nauro, 51 Brägger Andri, 50 Brägger Flavio, 8 Brosi Nuno, 10 Castelberg Luca, 24 Caviezel Marius, 32 de Sousa Sascha, 15 Dürr Pascal, 22 Florin Ronja, 45 Ganser Jano, 59 Gruber Mattea, 42 Hepting Nicolas, 7 Jörger Kimo, 35 Lötscher Laurin, 11 Meisser Nicola, 23 Moser Chiara, 52 Müller Gian-Andrea, 36 Rehli Nico, 77 Röst Jannis, 34 Schnell Noah, 9 Thoma Andrin, 17 Vaerini Céline.