Unihockeysport: Stillstand auf allen Ebenen

16. März 2020

Liebe Spielerinnen und Spieler, liebe Eltern

Es ist nun eingetreten, was wir vor Wochen noch für Hirngespinste gehalten haben: Die ausserordentliche Lage für die Schweiz. In anderen Ländern nennt man es Notstand. Die Grenzen werden geschlossen, die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt, das öffentliche Leben wird stark verlangsamt. Dagegen erscheinen die Probleme für das Unihockey sehr klein.

Und doch: Wir bedauern ausserordentlich, dass der Unihockeysport – der Sport allgemein – auf allen Ebenen zum Stillstand gekommen ist. Wir hoffen sehr, dass die Pandemie rasch vorüberzieht und wieder so etwas wie Normalität einkehrt. Momentan ruhen alle Aktivitäten des Bündner Unihockey Verbandes: keine Juniorentrainings, keine Auswahltrainings, kein RLZ. Wie es mit Selektionen etc. aussieht, wagen wir nicht, vorher zu sagen. Bitte schaut regelmässig auf unsere Webseite. Sobald neue Informationen vorliegen, sind diese auf www.buv.ch zu finden.

Herzlichen Dank für das Verständnis

Der Vorstand des BUV
Gion Caviezel, Andreas Bass, Martin Hitz, Mario Vaerini