Der Bär ist zu stark für den Steinbock…

14. November 2019

Am Sonntag, 10. November 2019 mussten die jungen Steinböcke früh aus den Federn. Um 06:00 Uhr war in Chur Besammlung. Nach einer „schnellen“ Carfahrt, in weniger als zweieinhalb Stunden war die Truppe bereits in Burgdorf, bereitete sich die U13 auf das erste Aufeinandertreffen mit den Bernern vor. Das Spiel fing mit zügigem Tempo an. Die Bündner hielten gut mit und waren mit schnellen Kontern gefährlich. Das erste Drittel endete unentschieden. Im Mitteldrittel fiel Graubünden auseinander. Die Berner schossen sieben Tore, wodurch das Testspiel bereits entschieden war.

U13 BE – U13 BE 14:4 (3:3, 7:0, 4:1)
10.11.2019 – 10:00 Uhr – Alte Schützenmatt, Burgdorf. – 60 Zuschauer. – Tore: Schnell (Hitz) 0:1, 1:1, 2:1, Felix (Brosi) 2:2, Raselli (Felix) 2:3, 3:3, 4:3, 5:3, 6:3, 7:3, 8:3, 9:3, 10:3, 11:3, 12:3, 13:3, Felix (Maissen) 13:4, 14:4. – U13 GR: Bossi, Derungs, Mark; Rutzer, Raselli; Schnell, Hitz, Hartmann; Bär, Boner; Brosi, Felix, Maissen; Sauter, Dürr; Jörger, Kasper, Castelberg.

Im Spiel zwei fielen lang keine Tore. Die Berner drückten und die Bündner verteidigten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Berner in Front gingen. Nach dem ersten Berner Tor nahm der Widerstand der Steinböcke massiv ab. Ab diesem Zeitpunkt eröffneten die U13-Trophy Sieger 2018 und 2019 das Torfestival. Graubünden liess danach unzählige gute Chancen ungenutzt,  um ein bisschen Resultatkosmetik zu betreiben.

U13 BE – U13 BE 13:0 (4:0, 3:0, 6:0)
10.11.20189- 14:00 Uhr – Alte Schützenmatt, Burgdorf. – 60 Zuschauer. – U13 GR: Bossi, Derungs, Mark; Rutzer, Raselli; Schnell, Hitz, Hartmann; Bär, Boner; Brosi, Felix, Maissen; Sauter, Dürr; Jörger, Kasper, Castelberg.

Der Unterschied zwischen Berner und Bündner U13-Junioren ist gross. Die Berner Spieler und Torhüter haben technisch, taktisch und physisch einen sehr grossen Vorsprung. Es braucht den vollen Einsatz von Kids, Vereinen und Trainern, um diesen Vorsprung mindestens ein bisschen zu reduzieren.