D-Junioren: Der Bündner Meistertitel hart umkämpft…

8. April 2019

Der letzte Spieltag brachte schon im zweiten Spiel eine Vorentscheidung um den Bündner Meistertitel: Ems spielte gegen die Hurricanes. Alle Spielerinnen und Spieler wussten, jetzt geht es um den Titel. So kämpften beide Mannschaften um jeden Ball. Dank der guten Schiedsrichterleistung und den fairen Mannschaften gab dies ein hochklassiges Spiel mit vielen Toren.  Die Hurricanes gewannen mit 8 zu 6 Toren. Somit waren die Emser für den Titel auf Chur rot angewiesen. Und Chur rot startete mit einem Sieg gegen Alligator Malans in den Tag. Gelingt es Chur rot auch die Hurricanes zu schlagen? Dann wäre Ems wieder im Titelrennen. Die Stimmung in der Mehrzweckhalle Trimmis war auf dem Höhepunkt: Viele Emser drückten Chur rot die Daumen. Hopp Chur und hopp Hurricanes tönte es von den Zuschauertribüne. Und schon das erste Tor: Hurricanes in Führung, doch Chur gab nicht auf und schon stand es 1 zu 1. Die Zeit lief und da fiel das 2 zu 1 für die Hurricanes und Pause. Und gerade nach der Pause plötzlich 3 zu 1. Die Hurricanes jubelten, doch die Antwort kam subito: nur noch 3 zu 2. Holten die Churer auf? Schaffte es die junge Chur rot Mannschaft zum Podestplatz. Doch die Hurricanes wirbelten und am Schluss stand es 4 zu 2 für die Glarner. War das der Meistertitel?

Nur noch Chur schwarz konnte zu den Gästen aus dem Zigerschlitz aufschliessen. Und diese liessen sich nicht bitten: zuerst ein ungefährdeter 4 zu 0 Sieg gegen Alligator grün. Der Match Chur schwarz gegen Felsberg schwarz musste die Entscheidung bringen. Chur schwarz spielte schnell, Felsberg schwarz hielt mit. Tor um Tor, man kam fast nicht nach mit zählen. Und beim Abpfiff 11 zu 6 für die Mannschaft Chur schwarz. Reichte das für den Meistertitel? 

Der Präsident des Bündner Unihockeyverbandes, Gion Caviezel, erklärte, dass die Regeln von Swiss Unihockey folgendes aussagten:

1. Anzahl Punkte: Die Hurricanes wie auch Chur schwarz haben beide 13 Punkte erreicht.

2. Tordifferenz: Die Hurricanes, Chur schwarz und Ems hatten in der Finalrunde genau gleich viele Tore geschossen, nämlich 41. Doch Chur schwarz am wenigsten Tore erhalten. Die Tordifferenz entschied also den Meistertitel:

Bündner Meister der Saison 2018/2019: Chur Unihockey schwarz!

Die Zweitplatzierten Hurricanes freuten sich trotzdem über den sehr schönen Pokal für den zweiten Platz. Auch die Emser waren mit dem dritten Platz sehr zufrieden.

Und alle Spielerinnen und Spieler erhielten eine Medaille.

So ist Unihockey: Hochspannende Spiele, Fairness und Freude am Spiel.