Abbruch der Meisterschaft für alle Ligen – mit Ausnahme der NLA

24. Januar 2021

Swiss Unihockey hat schweren Herzens entschieden, die Meisterschaftssaison 2020/2021  aller Ligen – mit Ausnahme der NLA – abzubrechen. Der Grund ist die Covid-19 Pandemie und die entsprechenden Einschränkungen im Breitensport bis mindestens Ende Februar 2021. Wettkämpfe sind bis dahin keine erlaubt, die Sportanlagen sind geschlossen. Es sieht so aus, als vor April 2021 keine Indoor-Sportarten ausgeübt werden können.

Swiss Unihockey hat eine Saisonverlängerung geprüft, doch diese hätte Folgen für die Saison 2021/22 gehabt.

Alternative Spielformen

Swiss Unihockey will alternative Spielformen erarbeiten, sobald die Behörden grünes Licht geben. Das bedeutet, dass als Ersatz zur offiziellen Meisterschaft Gefässe geschaffen werden, damit die Mannschaften sich mit ihren Gegnern messen können.

Der Abbruch der Meisterschaft ist ein harter Schlag für das Unihockey. Der Entscheid von Swiss Unihockey jedoch ist nachvollziehbar und war auch aufgrund der Pandemie Situation und den entsprechenden Einschränkungen zu erwarten. Sobald es möglich ist, sollen wieder Wettkämpfe stattfinden. Wie und in welcher Form wird der BUV möglichst frühzeitig den Vereinen mitteilen.

Was bedeutet das für die Auswahlmannschaften?

Für die Auswahlmannschaften U13 und U 15 ist das Training bis sicher Ende Februar 2021 unterbrochen. Wir gehen davon aus, dass die U13 Trophy und U15 Trophy im Juni 2021 gespielt werden kann.

So bleibt nur eines: weiter trainieren, dranbleiben, es kommen wieder bessere Zeiten!